Projektinfo

Mtwapa

Projektfortschritt

Geschichte

 

Daten & Fakten

 


Die Helping Hands Community Primary School in Mtwapa/Kenia wurde ursprünglich auf einem gemieteten Grundstück erbaut. Nach der vorzeitigen, rechtswidrigen Kündigung des Mietvertrages des alten Schulgrundstücks standen wir Anfang 2010 vor finanziellen und zeitlichen Problemen. Durch großzügige Spenden konnte ein eigenes Grundstück erworben und mit dem Schulneubau begonnen werden.

Für den Anfang konnten ein Brunnen, 12 Klassenzimmer, ein Büro und eine Küche gebaut werden. Im Juli 2011 wurden eine Bücherei, ein Nähraum, ein Kreativzimmer und ein Raum für die Lehrer gebaut. Weitere wichtige Einrichtungen wurden Anfang 2012 hinzugefügt - 2 kleine Wohneinheiten für Waisenkinder und Kinder in Not, Ausbau der kleinen Landwirtschaft zur Selbstversorgung, ein "Biologiezimmer" und 2 weitere Klassenräume. Im Sommer und Herbst 2013 wurde ein High School gebaut. Im Februar 2014 werden 37 Schüler in der ersten Klasse unterrichtet, die Ausbildung endet mit Matura/Abitur. Anfang 2015 und 2016 wurde jeweils eine Klasse mit je 40 Schülern aufgenommen, 2017 ebenfalls eine Klasse High School mit 40 Schülern.

Unsere Schule liegt am Rand von Mtomondoni, dem nordwestlichen Teil Mtwapas, der eine hohe Bevölkerungsdichte aufweist, zum Großteil sehr arme Familien beherbergt und eine Brutstätte von Kriminalität, Prostitution und Drogenhandel ist.

Sobald man die engen Gassen Mtomondonis verlässt und durch eine tropische Landschaft in Richtung Schule geht oder fährt, erscheint es einem wie eine andere Welt, eine Oase der Ruhe und der frischen Luft.

Hier kann man gut lernen, sich auf den Unterricht konzentrieren und die Nachmittage bei Sport, Spiel, Tanz und Musik verbringen. 2 Mahlzeiten am Tag machen das Lernen leichter.

50 Angestellte – Lehrer, Köche, Schneider, Gärtner, ein Buschauffeur, ein Nachtwächter und eine Bürokraft halten den Schulbetrieb aufrecht.
600 Schülern aus ärmsten Verhältnissen wird in 16 Klassen die einzige Chance auf Bildung gegeben. Sie werden mit zwei Mahlzeiten täglich versorgt und bekommen Betreuung bis in die späten Nachmittagsstunden.

Im Oktober 2015 konnte ein weiteres Stück Land, welches direkt an die Schule anschließt, erworben werden. Das gesamte Schulareal umfasst nun 20 000 m².
Auf dem neuen Grundstück wurden im Jahr 2016 Schlafsäle und Toilettenanlagen für die Jungen gebaut, eine Tischlerwerkstatt errichtet, sowie auch eine Farm mit Kühen, Ziegen, Hühnern und Schweinen. In der erweiterten Nähstube kann nun eine Schneiderausbildung gemacht werden.

Der 4- klassige Albstadt Kindergarten wird aus Deutschland, Helping Hands Primary School und Helping Hands High aus Österreich finanziert. Auch aus der Schweiz kommt für alle Schulen eine große Unterstützung.



Zielsetzung

 

Zukunftshoffnung und Unterstützung für Kinder in Not

Wir wollen Kindern, die sonst keine Chance auf Bildung haben, von einem frühen Alter an die bestmögliche Ausbildung ermöglichen und sie während ihres Schulbesuchs in einer liebevollen, christlichen Atmosphäre aufwachsen lassen. Nach ihrer Ausbildung (im besten Fall 16 Jahre an unserer Schule!) sollen sie zu starken Persönlichkeiten herangewachsen sein, die für ihre Familien Verantwortung übernehmen und diese aus dem Teufelskreis der Armut und Kriminalität herausführen.


Organisation & Leitung

 


Sonja Horsewood
Verein Helfende Hände - Helping Hands

Dieses Projekt wird vom Land Oberösterreich unterstützt

Ihre finanzielle Hilfe wird auch weiterhin benötigt, um einigen der ärmsten Kinder Kenias die Möglichkeit zu geben, eine Schule zu besuchen!

 



© 2018 - Helping Hands / last updated 03.2018

Impressum